Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Thun nutzt gegen einen schwachen FC Luzern die Gelegenheit, sich wichtige drei Punkte im Abstiegskampf zu sichern. Dennis Hediger und Simone Rapp erzielen die Treffer zum verdienten 2:0-Heimsieg.

Dank dem erst zweiten Heimsieg rückten die Berner Oberländer an den Innerschweizern vorbei und auf den 7. Platz vor. Die Luzerner dagegen rutschten nach der dritten Niederlage in Folge auf Rang 8 ab und liegen weiterhin nur zwei Zähler vor Schlusslicht Lugano.

Während die Thuner wussten, was auf dem Spiel stand, bekamen die Gäste kaum einmal Zugriff auf das Geschehen. Wäre Goalie Jonas Omlin nicht gegen Spielmann (30.) und Ferreira (70.) richtig gestanden, hätte das Ergebnis für die Luzerner noch ernüchternder ausgesehen.

So blieb es bei den beiden Toren von Hediger, der nach einem Prellball am schnellsten reagierte und aus der Drehung präzis in die weite Ecke traf sowie von Rapp, der nach einer Stunde mit einem Billardtreffer erfolgreich war. Eine Tosetti-Flanke wurde von Omlin unglücklich an den Oberschenkel seines Verteidigers Christian Schneuwly abgelenkt. Von dort prallte der Ball ans Bein des mitgelaufenen Rapp und kullerte dann über die Torlinie.

Viel Pech verzeichnete Reto Ziegler bei seinem Einstand im Luzerner Dress: Nach einem Zusammenprall mit Thun-Goalie Francesco Ruberto musste er mit blutender Nase und einer Fussverletzung schon nach 39 Minuten ausgewechselt werden.

Telegramm:

Thun - Luzern 2:0 (1:0)

5571 Zuschauer. - SR Hänni. - Tore: 31. Hediger (Bürgy) 1:0. 62. Rapp (Tosetti) 2:0.

Thun: Ruberto; Kablan, Bürgy, Lauper, Schäppi; Tosetti, Hediger, Sutter (72. Costanzo), Da Silva (63. Ferreira); Rapp, Spielmann (82. Hunziker).

Luzern: Omlin; Christian Schneuwly, Schulz, Ziegler (39. Schmid), Lustenberger (77. Rodriguez); Follonier (46. Kutesa), Kryeziu, Custodio, Schürpf; Juric, Demhasaj.

Bemerkungen: Thun ohne Gelmi, Glarner (beide gesperrt), Alessandrini, Bigler, Facchinetti, Rodrigues und Sorgic (alle verletzt). Luzern ohne Arnold, Lucas, Schindelholz, Schwegler und Ugrinic (alle verletzt). 39. Ziegler wegen Nasenverletzung ausgewechselt. Verwarnungen: 44. Schneuwly (Foul), 90. Custodio (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS