Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - In der Super League bindet Thun den FC St. Gallen im Kampf um den zweiten Tabellenplatz zurück. Die Berner Oberländer siegen problemlos 3:0 und schielen auf Europa.
Aus klarer Abseitsposition brachte Marco Schneuwly Thun in der 4. Minute mit dem ersten Angriff in Führung. Der Goalgetter der Berner Oberländer markierte seinen 12. Saisontreffer. In der 12. Minute fiel bereits die Vorentscheidung. Die in der Abwehr desorientierten St. Galler wurden über die rechte Flanke erneut erwischt. Andreas Wittwer erhöhte auf Zuspiel Schneuwlys und einem Ablenker eines St. Gallers auf 2:0. Zuvor hatte Torhüter Daniel Lopar zweimal hervorragend gegen Wittwer und Michael Siegfried gehalten. In den ersten Sekunden der Nachspielzeit reüssierte Siegfried mit dem 3:0 dennoch.
Mit dem ungefährdeten Sieg des FC Thun liegt die Mannschaft von Trainer Urs Fischer zwar immer noch auf dem 6. Tabellenplatz. Jedoch verringerten die Berner Oberländer den Rückstand auf die Plätze, die zur Teilnahme an der Europa League berechtigen. Indes weisen die Ostschweizer, die in Thun gar nicht auf Touren kamen, nun wieder vier Zähler Rückstand auf die Grasshoppers auf.
Thun - St. Gallen 3:0 (2:0)
Arena. - 4495 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 4. Marco Schneuwly (Schirinzi) 1:0. 12. Wittwer (Marco Schneuwly) 2:0. 91. Siegfried (Schirinzi)) 3:0.
Thun: Faivre; Lüthi, Reinmann, Schindelholz, Schirinzi; Zuffi; Steffen (80. Volina), Siegfried, Hediger, Wittwer; Marco Schneuwly (74. Sadik).
St. Gallen: Lopar; Martic (56. Mutsch), Montandon (41. Stocklasa), Besle, Pa Modou; Mathys, Nater; Wüthrich, Scarione, Nushi (57. Cavusevic); Ishak.
Bemerkungen: Thun ohne Bättig, Ferreira, Ghezal, Bigler, Cassio, Demiri und Salamand (alle verletzt). St. Gallen ohne Etoundi, Janjatovic und Lehmann (alle verletzt) und Hämmerli (gesperrt). Montandon nach Zusammenstoss mit Mathys benommen ausgetreten. Verwarnungen: 48. Steffen (Unsportlichkeit). 55. Besle (Foul). 65. Faivre (Spielverzögerung). 87. Cavusevic (Foul).
Rangliste: 1. Basel 33/66. 2. Grasshoppers 33/60. 3. St. Gallen 33/56. 4. Zürich 32/46. 5. Sion 32/45. 6. Thun 33/44. 7. Young Boys 32/39. 8. Luzern 32/36. 9. Lausanne-Sport 33/27. 10. Servette 31/23.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS