Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rund 300 Tierschützer haben am Samstag in Zürich gegen Echtpelz demonstriert und zogen auch durch die Bahnhofstrasse.

Anti Fur League, zvg

(sda-ats)

Rund 300 Personen haben am Samstag in der Zürcher Innenstadt gegen das Tragen von Echt-Pelz demonstriert: Dabei handle es sich um eine "Steinzeit-Mode" - Lebewesen sollten nicht zu Dekorationszwecken gezüchtet und getötet werden, machten sie lautstark geltend.

Der Demonstrationszug führte vom Werdmühleplatz über die Bahnhofstrasse bis zum Helvetiaplatz. Organisiert wurde die bewilligte Anti-Pelz-Demo von einem Bündnis verschiedener Organisationen, darunter der Anti Fur League, tier-im-fokus und "Vegan Aktiv Züri".

Das Tragen von Echt-Pelz sei in den vergangenen Jahren wieder vermehrt aufgekommen, hielten die Organisatoren in einer Mitteilung fest. Dabei stehe nicht mehr der klassische Pelzmantel im Vordergrund, sondern vor allem Pelz-Accessoires wie Bordüren an Jacken, Stiefeln und Mützen.

Mit der ersten grossen Anti-Pelz-Demo in Zürich sollte gemäss den Organisatoren zum Ausdruck gebracht werden, dass "diese Mode untragbar" sei. Die Herstellung sei mit Tierleid verbunden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS