Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit zwei Plätzen in den Top 20 schafft Kombinierer Tim Hug in Lillehammer souverän die Qualifikation für die WM in Falun. Nach Platz 14 am Samstag springt und läuft Hug am Sonntag auf den 16. Rang.

Dank Einzelkämpfer Tim Hug werden die Schweizer Kombinierer an der Nordisch-WM im Februar in Falun (Sd) vertreten sein. Mit zwei soliden Leistungen holte sich der 27-jährige Solothurner am Wochenende das WM-Ticket. Während er am Samstag die Grundlage für das gute Ergebnis mit dem 13. Platz im Springen gelegt hatte (am Ende 14.), verbesserte er sich am Sonntag mit der neuntbesten Laufzeit vom 25. auf den 16. Rang.

Hug freute sich, dass er im Gegensatz zum Weltcup-Auftakt vor Wochenfrist in Kuusamo (Fi) seine Trainingsleistungen im Wettkampf umsetzen konnte. "Ich wusste, dass ich gut drauf bin. Diesmal konnte ich es auch zeigen. Das tut gut."

Nachdem sie bereits die Langlauf-Wettbewerbe fast nach Belieben dominiert hatten, doppelten die Norweger in der Kombination nach. Mit einer sensationellen Leistung im Langlauf preschte Mikko Kokslien vom 38. Platz nach dem Springen an die Spitze vor und feierte seinen achten Weltcup-Sieg. Im Sprint verwies er den Deutschen Fabian Riessle und den Franzosen Jason Lamy Chappuis auf die Ehrenplätze. Der neue Weltcup-Leader Riessle war bereits am Samstag - hinter Landsmann Eric Frenzel - Zweiter geworden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS