Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Timea Bacsinszky stösst am WTA-Hartplatzturnier in Peking in die Viertelfinals vor. Sie besiegt die Spanierin Carla Suarez Navarro, die Zwölfte der Weltrangliste, 6:4, 4:6, 7:5.

Die 26-jährige Waadtländerin trifft nun auf die Italienerin Sara Errani, die in der Weltrangliste drei Positionen hinter Bacsinszky an 20. Stelle liegt. Errani schaltete in den Achtelfinals die Deutsche Andrea Petkovic aus. Gegen Errani errang Bacsinszky den zweiten und bislang letzten Sieg in drei Partien Anfang März dieses Jahres in den Halbfinals des Turniers im mexikanischen Monterrey, das sie gewann.

Seit der schwachen Phase mit vier Erstrundenniederlagen nacheinander ist es Bacsinszky in Peking erstmals wieder gelungen, eine vor ihr klassierte Spielerin zu bezwingen. Ähnlich wie am Vortag im Match gegen die Kolumbianerin Mariana Duque-Marino zeigte sich die Schweizerin effizient im Verwerten der Chancen und im Ausspielen der wichtigen Punkte. Für ihre sechs Breaks brauchte sie zehn Möglichkeiten. Der entscheidende Service-Durchbruch glückte der Lausannerin nach rund zwei Stunden und 20 Minuten zum 7:5 im dritten Satz. Sie verwertete ihren ersten Matchball.

Im direkten Vergleich mit Carla Suarez Navarro konnte Bacsinszky auf 2:3 Siege verkürzen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS