Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Titelverteidiger Bern startet mit Kantersieg

Der SC Bern lanciert die Playoff-Viertelfinals der National League mit einem klaren Erfolg. Der Qualifikationssieger startet mit einem 7:0 gegen Genève-Servette.

Derart deutliche Erfolge zum Auftakt der wichtigen Phase der Meisterschaft sind selten. Letztmals hatte vor 15 Jahren ein Team den Beginn einer Serie so klar dominiert: der SCB mit einem 7:0, der Gegner damals hiess Servette.

Auch Zug (2. der Regular Season) und Lugano (4.) kamen im ersten Spiel der jeweiligen Viertelfinal-Serie zu Heimsiegen. Der EVZ bezwang die ZSC Lions 4:1, Lugano setzte sich gegen Fribourg-Gottéron, unter anderem dank dem drittschnellsten Hattrick seit Playoff-Einführung 1985/86 durch Grégory Hofmann (Tore zum 1:0 bis 3:0 innert 7:19 Minuten), 6:2 durch.

Für das einzige Break sorgte der HC Davos. In Biel lagen die Bündner nach weniger als sieben Minuten 0:2 zwar zurück. sie drehten die Partie gegen den Dritten der Qualifikation aber innert weniger als sieben Minuten im Mitteldrittel und siegten 5:2.

National League. Playoff-Viertelfinals (best of 7). 1. Runde:

Bern (1.) - Genève-Servette (8.) 7:0 (4:0, 2:0, 1:0); Stand 1:0.

Zug (2.) - ZSC Lions (7.) 4:1 (1:0, 2:0, 1:1); Stand 1:0.

Biel (3.) - Davos (6.) 2:5 (2:0, 0:3, 0:2); Stand 0:1.

Lugano (4.) - Fribourg-Gottéron (5.) 6:2 (3:1, 0:0, 3:1); Stand 1:0.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.