Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Golden State Warriors vermeiden das Ausscheiden aus den NBA-Playoffs vorerst. Der Titelverteidiger gewinnt gegen Oklahoma City 120:111 und liegt in der Halbfinal-Serie noch mit 2:3 im Rückstand.

Im Alles-oder-Nichts-Spiel konnte sich der Titelverteidiger, der in der Qualifikation mit 73 Siegen einen NBA-Rekord aufgestellt hatte, auf seine Stars verlassen. Spielmacher Stephen Curry erzielte 31 Punkte, Klay Thompson steuerte 27 Zähler bei. Zudem kam der bislang kaum in Erscheinung getretene australische Center Andrew Bogut auf wichtige 15 Punkte.

Bei den Gästen hingegen waren Kevin Durant (40 Punkte) und Russell Westbrook (31) zu oft auf sich alleine gestellt. Zwar hielt Oklahoma die Partie lange offen, konnte letztlich aber nicht den noch fehlenden vierten Sieg zum zweiten Finaleinzug nach 2012 holen.

Trotz dieses wichtigen Siegs liegen die Kalifornier in der Serie 2:3 im Rückstand und müssen am Samstag erstmals in diesem Playoff-Halbfinal in Oklahoma gewinnen, um so ein entscheidendes, siebtes Spiel in der heimischen Arena in Oakland zu erzwingen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS