Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basketball - Die Los Angeles Lakers, NBA-Sieger in den vergangenen beiden Jahren, sind im Playoff-Viertelfinal mit 0:4 Siegen ausgeschieden.
Das vierte Spiel gegen die Dallas Mavericks verloren die Kalifornier auswärts 86:122. Die Texaner, die als erster Halbfinalist feststehen, treffen nun entweder auf die Memphis Grizzlies oder die Oklahoma City Thunder, das Team des Schweizers Thabo Sefolosha - in dieser Serie steht es 2:1.
Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel zog Dallas auf und davon und ging mit einem Vorsprung von 24 Punkten in die Halbzeit. Auch danach spielten die "Mavs" konzentriert weiter und hielten die Lakers sicher auf Distanz. Während das Heimteam eine Wurfquote von 60,3 Prozent aus dem Feld erzielte, kam Los Angeles nur auf 37,8 Prozent.
Überragender Spieler bei Dallas war Jason Terry, dem 32 Punkte gelangen. Der Deutsche Dirk Nowitzki warf 17 Punkte - wie auch Lakers-Superstar Kobe Bryant.
Die Niederlage von Los Angeles ist wohl gleichbedeutend mit dem Karierreende von Trainer Phil Jackson. Der 65-Jährige ist mit elf Titeln der erfolgreichste Coach der NBA-Geschichte.
Die Atlanta Hawks vermochten die Serie gegen die Chicago Bulls, der besten Mannschaft in der Qualifikation, dank eines 100:88-Heimsieges zum 2:2 auszugleichen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS