Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Drei Jahre nach einem Terroranschlag auf das Szene-Café "German Bakery" in der westindischen Stadt Pune ist der einzige festgenommene Tatverdächtige verurteilt worden. Das Gericht in Pune urteilte am Donnerstag, dass die Todesstrafe angemessen sei.

Der 30-jährige Mirza Himayat Baig war bereits am Montag schuldig gesprochen worden. Nun wurde das Strafmass verkündet. Der Mann soll der Terrorgruppe Indian Mujaheddin angehören. Sechs weitere Verdächtige in dem Fall sind untergetaucht.

Beim Anschlag im Februar 2010 auf das Café "German Bakery" - das nicht von Deutschen betrieben wurde - waren 17 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden.

Unter den Toten waren eine Italienerin, zwei Iraner, zwei Sudanesen und ein Nepalese. Eine Deutsche wurde verletzt.

Der Anschlag auf das vor allem bei jungen Indern und ausländischen Touristen beliebte Lokal in Pune war der schwerste dieser Art seit der Terrorserie in Mumbai, bei der Ende November 2008 mehr als 160 Menschen getötet worden waren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS