Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach anfänglichen Kursgewinnen als Reaktion auf die Tötung des Al-Kaida-Führers Osama bin Laden haben sich die US-Börsen am Montag kaum verändert gezeigt. Die führenden Indizes büssten ihre Gewinne im Verlauf wieder ein.

Analysten mahnten vor Euphorie: Das Machtvakuum in der Islamisten-Organisation nach bin Laden könne durchaus auch geopolitische Spannungen auslösen. Bei den Investoren rückten zudem Sorgen über eine mögliche Welle von extremistischen Anschlägen als Rache für die Tötung bin Ladens in den Fokus.

Fusionsspekulationen stützten den Markt etwas. So kündigte der israelische Pharmakonzern Teva an, den US-Rivalen Cephalon für 6,8 Milliarden Dollar zu übernehmen. Die in New York gelisteten Papiere von Teva zogen nach Bekanntwerden der Übernahmepläne um mehr als drei Prozent an. Die Aktien von Cephalon verteuerten sich um vier Prozent.

Auch in der Kohlebranche bahnt sich eine Übernahme an: Arch Coal will den Rivalen International Coal Group für 3,4 Milliarden Dollar kaufen. Arch-Aktien büssten mehr als zwei Prozent ein. Die Papiere von International Coal schossen dagegen 30 Prozent in die Höhe.

Zudem erhöhten die US-Börsen Nasdaq und ICE den Druck im Poker um die Nyse Euronext und legten den Aktionären ein feindliches Übernahmeangebot vor. Sie boten für die Nyse, die mit der Deutschen Börse fusionieren will, elf Milliarden Dollar in bar und Aktien. Nyse-Aktien legten knapp ein Prozent zu, der Nasdaq-Kurs tendierte kaum verändert und ICE-Papiere gaben 1,8 Prozent nach.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss kaum verändert bei 12.807 Punkten. Im Handelsverlauf pendelte er zwischen 12.784 und 12.876 Stellen. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,2 Prozent auf 1361 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 0,3 Prozent ab auf 2864 Punkte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS