Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Motorrad - Enttäuschung und Frust beim Schweizer Moto2-Trio im Qualifying zum GP von Brünn: Tom Lüthi startet als Achter nur aus der dritten Reihe und war damit noch der beste Schweizer.
Im ganzen 45-minütigem Qualifying kamen die Schweizer nie richtig auf Touren. Der 26-jährige Lüthi, am Vormittag noch auf Rang 2, schaffte in der letzten Runde wenigstens noch den Sprung in die Top Ten. Der 22-jährige WM-Vierte Dominique Aegerter drehte am Ende nochmals am Gasgriff, aber mehr als Rang 10 schaute nicht heraus.
Doch der Emmentaler ist für seine Blitzstarts auf der Suter-Maschine gefürchtet und kann am Sonntag im Rennen, das bereits um 11.20 Uhr gestartet wird, wie schon vor einer Woche in Indianapolis (von 14 auf 5) viel Boden gutmachen. Sein Teamkollgee Randy Krummenacher stürzte gleich zweimal ohne Folgen und belegte nur Rang 22.
Die Bestzeit sicherte sich der Japaner Takaaki Nakagami vor den Spaniern Pol Espargaro und Esteve Rabat. Der britische WM-Leader Scott Redding startet nur vom 13. Platz aus.
Cal Crutchlow holte sich in der MotoGP seine zweite Pole-Position der Saison. Der britische Yamaha-Pilot war 0,227 Sekunden schneller als der überraschende Honda-Fahrer Alvaro Bautista und WM-Leader Marc Marquez. Dani Pedrosa (4., Honda) und Weltmeister Jorge Lorenzo (5., Yamaha) schafften es nur in die zweite Reihe, Valentino Rossi (7., Yamaha) und Stefan Bradl (8., Honda) gar nur in die dritte.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS