Alle News in Kürze

Die amerikanische Fast-Food-Kette McDonald's steigt vorzeitig als Top-Level-Sponsor bei den Olympischen Spielen aus.

Wie das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Freitag mitgeteilt hat, ist der bis 2020 laufende Vertrag vorzeitig und in gegenseitigem Einverständnis aufgelöst worden. Über die genauen Details der Trennung wurde nichts bekannt.

McDonalds ist seit 1976 ein Olympia-Sponsor. 2012 war ein neuer Acht-Jahres-Vertrag abgeschlossen worden. Mit dem Ausstieg hat sich die Zahl der Top-Sponsoren beim IOC auf zwölf reduziert. McDonalds behält für die Winterspiele 2018 in Pyeongchang aber inländische Vermarktungsrechte.

"Wir verstehen, dass sich McDonald's in der schnelllebigen Geschäftswelt in Zukunft auf andere Geschäftszweige konzentrieren will. Darum haben wir dem Ende der Partnerschaft auch zugestimmt", kommentierte Timo Lumme, Fernseh- und Marketingdirektor des IOC, die Trennung.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze