Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Luca Sbisa feiert eines seiner seltenen persönlichen Erfolgserlebnisse in der NHL: Der Schweizer Verteidiger schiesst die Vancouver Canucks beim 2:1 gegen die Florida Panthers zum Sieg.

Mit einem herrlichen Schlenzer bezwang Luca Sbisa in der 44. Minute Floridas Torhüter Roberto Luongo, der den Vorzug gegenüber Reto Berra erhielt. Der Zürcher war erstmals in dieser Saison in die NHL befördert worden. Für Sbisa, der mehr als 23 Minuten Eiszeit erhielt, war es der zweite Saisontreffer.

Den Ausgleich für das Heimteam hatte der Schwede Henrik Sedin erzielt. Für den 36-jährigen Captain der Canucks, der seit 2000 in Vancouver spielt, war es der 1000. Skorerpunkt seiner NHL-Karriere. Henrik Sedin ist der vierte Schwede und der 85. Spieler insgesamt, dem dies gelungen ist.

Neben Sbisa und Sven Bärtschi feierten auch die Nashville Predators mit Yannick Weber und die Montreal Canadiens mit Sven Andrighetto Siege. Die Predators gewannen ohne den verletzten Roman Josi bei den Edmonton Oilers 3:2 n.P. und kamen zum fünften Sieg in den letzten sechs Spielen. Montreal siegte bei den New Jersey Devils 3:1.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS