Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Trainer Armin Veh erklärt Rücktritt

Nach nur 145 Tagen als Trainer beim VfB Stuttgart hat Armin Veh genug gelitten: Der 53-Jährige erklärt nach der 0:1-Niederlage am Sonntag gegen Augsburg seinen Rücktritt.

Veh hatte den VfB Stuttgart 2007 zum letzten Mal zum Meistertitel geführt. In diesem Sommer kehrte der 53-Jährige nach Engagements bei Wolfsburg, dem Hamburger SV und Eintracht Frankfurt nach Stuttgart zurück. Doch auch Veh gelang es nicht, den seit Jahren taumelnden VfB zum Erfolg zurückzuführen. Nach 12 Runden stehen die Schwaben mit nur neun Punkten am Tabellenende der 1. Bundesliga. Sein Nachfolger wird der vierte Trainer sein, der sich in Stuttgart seit Beginn der letzten Saison versucht.

Am Sonntag verpasste es das Team, von der Niederlage von Werder Bremen und vom Punktverlust von Borussia Dortmund zu profitieren und die Abstiegsplätze zu verlassen. Früh waren die Stuttgarter dezimiert, bis in die Schlussphase stemmten sie sich gegen die Niederlage, die spät und durch einen Handspenalty doch noch zu Stande kam. Das 0:1 gegen das Team aus Vehs Geburtsstadt war die dritte Niederlage in Folge und das dritte Spiel in Serie ohne Tor.

Nach dem Rücktritt von Veh steht der VfB nun ohne sportliche Führung. Sportchef Fredi Bobic war schon vor rund zwei Monaten wegen des anhaltenden Misserfolges entlassen worden.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.