Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Ivaylo Petev ist schon am zweiten Tag als Trainer von Levski Sofia zurückgetreten. Er zieht damit die Konsequenzen nach einer Fan-Attacke.
Rund 30 Anhänger des 26-fachen bulgarischen Meisters hatten sich am Dienstag Zutritt zu einer Pressekonferenz mit dem 38-Jährigen verschafft und Petev Pullover und T-Shirt ausgezogen. Die Supporter unterstellten Petev, er sympathisiere mit dem verhassten Lokalrivalen CKSA, dem Rekordmeister. Tags darauf meinte Petev, er könne in solch einem Umfeld nicht arbeiten.
Petev wurde zu Beginn dieser Saison bei Titelhalter Ludogorez Rasgrad noch vor den Champions-League-Qualifikationsspielen gegen den FC Basel entlassen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS