Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Formel 1 - Mark Webber sorgt im Red Bull sowohl am Morgen als auch am Nachmittag für die beste Rundenzeit beim Training für den Grand Prix von Spanien.
Der Australier, der im Vorjahr auf dem Circuit de Catalunya in Montmeló triumphiert hatte, distanzierte Lewis Hamilton im McLaren um 39 Tausendstel. Webbers Teamgefährte Sebastian Vettel wurde mit 0,356 Sekunden Rückstand Dritter der Tageswertung. Publikumsliebling Fernando Alonso, der einzig 2006 bei seinem Heim-Grand-Prix als Erster die Zielflagge gesehen hatte, klassierte sich hinter Jenson Button im 5. Rang.
Kamui Kobayashi, der wie Sauber-Teamkollege Sergio Perez im C30 auf seiner schnellsten Runde mit einem neuen Aerodynamikpaket unterwegs war, erreichte in der kombinierten Wertung der beiden Trainings Platz 9. Derweil sein Rückstand auf Webber 1,820 Sekunden betrug, büsste Perez als Elfter rund zwei Sekunden auf die Tagesbestzeit ein.
Zwei Ränge hinter Perez klassierte sich Sébastien Buemi (über 2,8 Sekunden zurück). Der Waadtländer war bei der Trainingseinheit am Morgen nicht zum Einsatz gekommen. Anstelle des Waadtländers absolvierte Toro Rossos Ersatzfahrer Daniel Ricciardo einige Testkilometer.
Der Grand Prix von Spanien als erstes "echtes" Rennen in Europa markiert dieses Wochenende eine Art zweiten Saisonstart. Bei nahezu allen Teams kommen umfangreiche Entwicklungspakete zum Einsatz. Die Strecke nördlich von Barcelona gilt als sehr aussagekräftig. Diejenigen Teams, die hier mit einer guten Performance aufwarten können, sollten auch auf den anderen Circuits des Formel-1-Kalenders keine grossen Probleme haben.
Montmeló. Grand Prix von Spanien. Freies Training. Erster Teil: 1. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 1:25,142. 2. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 1,007 Sekunden zurück. 3. Nico Rosberg (De), Mercedes, 1,237. 4. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1,338. 5. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 1,596. 6. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 1,846. Ferner: 17. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 3,677. - Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari, nicht im Einsatz.
Zweiter Teil: 1. Webber 1:22,470. 2. Hamilton 0,039. 3. Vettel 0,356. 4. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 0,718. 5. Alonso 1,098. 6. Rosberg 1,116. Ferner: 9. Kobayashi 1,820. 11. Perez 2,013. 13. Buemi 2,826.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS