Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ihr Sohn Johan Friso liegt im Koma, doch Beatrix der Niederlande liess sich kaum etwas anmerken: Am traditionellen Königinnentag schlenderte sie am Montag bei Sonnenschein durch die orange geschmückten Städtchen Rhenen und Veenendaal bei Utrecht, schüttelte Hände und liess sich lächelnd vom Volk feiern.

Die in blau gekleidete 74-jährige Monarchin nahm von fähnchenschwenkenden Kindern Geschenke entgegen, darunter eine Papp-Collage in Form eines grossen Herzens.

Von der Anteilnahme der Bevölkerung am Schicksal ihres Sohnes zeigte sich die Monarchin dennoch gerührt. "Wir sind beeindruckt von dem Empfang. Es ist schade und traurig, dass die Königsfamilie nicht vollzählig hier sein kann", sagte Beatrix.

Der 43-jährige Johan Friso liegt in einer Londoner Klinik im Koma. Bei einem Skiunfall war er Mitte Februar in Österreich von einer Lawine begraben worden und hatte schwere Hirnschäden erlitten. Seinen Ärzten zufolge ist es ungewiss, ob er jemals wieder zu Bewusstsein kommt.

Begleitet wurde Beatrix am Königinnentag von Kronprinz Willem-Alexander und dessen Frau Máxima sowie anderen Mitgliedern des Königshauses. Nicht dabei war allerdings Prinzessin Mabel, die Frau Johan Frisos.

Spekulationen über Thronwechsel

Nach dem Unfall haben sich in dem Land Spekulationen verstärkt, Beatrix könnte zugunsten ihres ältesten Sohnes abdanken. Mit 74 Jahren ist sie die bislang älteste Oranje-Monarchin. Anders als bei den Briten ist bei den Niederländern ein Thronwechsel zu Lebzeiten durchaus üblich.

Nach einer Umfrage des staatlichen Fernsehens NOS vom Montag meinen 59 Prozent der Niederländer, dass Willem-Alexander ausreichend vorbereitet ist, den Thron zu besteigen. Vom Gegenteil sind nur 25 Prozent überzeugt.

Eine andere Umfrage zum Königinnentag besagt, dass Prinzessin Máxima nach wie vor das beliebteste Mitglied der Königsfamilie ist - vor Beatrix. Die bürgerliche Argentinierin kommt auf 62 Prozent Zustimmung, die Monarchin auf 52 Prozent. Der Kronprinz folgt an dritter Stelle mit 34 Prozent.

Der 30. April ist der Geburtstag der 2004 gestorbenen Königin Juliana. Als Beatrix 1980 den Thron bestieg, behielt sie dieses Datum zum Feiern bei.

SDA-ATS