Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Motorrad - So trüb wie das Wetter in Le Mans war auch die Stimmung beim Schweizer Moto2-Trio: Tom Lüthi als 8. schaffte es wenigstens noch in die 3. Startreihe für den GP von Frankreich (Sonntag, SF2/12.20 Uhr).
Lange sah es so aus, als würde das Qualifying entgegen der Wetterprognosen bei trockenen Bedingungen stattfinden können. Doch rund 15 Minuten nach Beginn begann es auf der 4,185 km langen Strecke zu regnen – die Fahrer verzogen sich alle in die Boxen. Die Ränge 8 (Lüthi), 13 (Dominique Aegerter) und 32 (Randy Krummenacher) gehören nach dem starken Auftritt am Freitag (2./5./11.) in die Kategorie Enttäuschung. Die Bestzeit holte sich Takaaki Nakagami vor Scott Redding und Johann Zarco.
Zufrieden darf eigentlich nur der 26-jährige Tom Lüthi sein, der am Vormittag einen Sturz mit seiner Suter-Maschine unverletzt überstanden hat. Der Emmentaler, der schon dreimal in Le Mans gewinnen konnte, sich am 14. Februar den Ellbogen zertrümmerte und immer noch an den Nachwehen leidet, gab in der Box sofort Entwarnung: "Nicht schlimm, ich bin übers Vorderrad weggerutscht, fiel aber zum Glück zuerst mit dem linken Arm auf den Boden."
Überraschend verlief das MotoGP-Qualifying: Dass WM-Leader Marc Marquez Weltmeister Jorge Lorenzo um drei Hundertstel auf Platz zwei verwies, ist noch nachvollziehbar. Weniger dagegen die enttäuschenden Ränge 6 für Dani Pedrosa (nach Sturz) und 8 für Valentino Rossi. Vor dem prominenten Duo klassierten sich Andrea Dovizioso, Cal Crutchlow (im vierten Training schwer gestürzt) und Stefan Bradl.
In der Moto3 sicherte sich WM-Leader Maverick Viñales (Sp, KTM) seine 9. Pole-Position vor dem überraschenden Mahindra-Fahrer Miguel Oliveira (Por). Mit viel Glück überstand am Vormittag der vom Schweizer Marco Rodrigo, dem letztjährigen Chef im aufgelösten Team Switzerland, unterstützte Luis Salom einen Horrorsturz. Der spanische Vize-Weltmeister wurde danach im Qualifying Fünfter.
Le Mans. GP von Frankreich. Qualifying. MotoGP: 1 Marc Marquez (Sp), Honda, 1:33,187 (161,6 km/h). 2 Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 0,030 Sekunden zurück. 3 Andrea Dovizioso (It), Ducati, 0,416. 4 Cal Crutchlow (Gb), Yamaha, 0,422. 5 Stefan Bradl (De), Honda, 0,447. 6 Dani Pedrosa (Sp), Honda, 0,452. - Ferner: 8 Valentino Rossi (It), Yamaha, 0,822. - 24 Fahrer im Training.
Moto2: 1 Takaaki Nakagami (Ja), Kalex, 1:38,508 (152,9 km/h). 2 Scott Redding (Gb), Kalex, 0,350. 3 Johann Zarco (Fr), Suter, 0,679. 4 Esteve Rabat (Sp), Kalex, 0,685. 5 Xavier Simeon (Be), Kalex, 0,788. 6 Nicolas Terol (Sp), Suter, 0,825. - Ferner: 8 Tom Lüthi (Sz), Suter, 0,929. 13 Dominique Aegerter (Sz), Suter, 1,149. 32 Randy Krummenacher (Sz), Suter, 2,714. - 34 Fahrer im Training.
Moto3: 1 Maverick Viñales (Sp), KTM, 1:43,696 (145,2 km/h). 2 Miguel Oliveira (Por), Mahindra, 0,110. 3 Jonas Folger (De), Kalex-KTM, 0,273. 4 Alex Rins (Sp), KTM, 0,427. 5 Luis Salom (Sp), KTM, 0,582. 6 Jack Miller (Aus), FTR-Honda, 0,624. - 34 Fahrer klassiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS