Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

US-Präsident Donald Trump besucht mit seiner Frau Melania ein Spital, in dem Verletzte des jüngsten Schulmassakers behandelt werden.

KEYSTONE/AP/ANDREW HARNIK

(sda-ats)

Zwei Tage nach dem Massaker an einer Schule in Florida hat US-Präsident Donald Trump ein Spital mit Verletzten besucht. Trump traf am Freitagabend (Ortszeit) mit seiner Frau Melania in der Klinik Broward Health North in Pompano Beach ein.

Dort werden einige der Verletzten behandelt, wie das Weisse Haus mitteilte. Demnach wollte sich der amerikanische Präsident bei den Ärzten und Pflegern für ihren Einsatz nach dem Blutbad bedanken.

Ein 19-Jähriger hatte am Mittwoch an seiner früheren Schule in Parkland mit einem Schnellfeuergewehr um sich geschossen. 17 Menschen wurden getötet, 15 weitere kamen mit Verletzungen in Spitäler.

Trump verbringt das Wochenende in seinem Anweisen Mar-a-Lago, das etwa 60 Kilometer nördlich von Parkland liegt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS