Alle News in Kürze

Geschäftsmann durch und durch: US-Präsident Donald Trump hat den Nachfolgespruch seines Wahlslogans rechtlich schützen lassen. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/BRYNN ANDERSON

(sda-ats)

Der neue US-Präsident Donald Trump inszeniert sich nicht nur als kerniger Macher, sondern ist offenbar auch ein grosser Visionär: Anscheinend fest überzeugt von seinem Erfolg und einer zweiten Amtszeit, hat er den Slogan für seine Kampagne 2020 schützen lassen.

Nach "Make America great again" (etwa: "Mach(t) Amerika wieder grossartig") 2016 soll es dann "Keep America great" (etwa: "Halte(t) Amerika grossartig") lauten. Bereits zwei Tage vor seiner Amtseinführung am vergangenen Freitag beantragte Trump beim zuständigen Marken- und Patentamt die Markenrechte.

Der Antrag wurde demnach von der in New York ansässigen Firma Donald J. Trump for President Inc. gestellt, die auch die Rechte an "Make America great again" verwaltet. Den neuen Spruch hatte Trump vergangene Woche bei einem Interview mit der "Washington Post" erwähnt und das Gespräch sogleich kurz unterbrochen, um einen Juristen mit dem Markenschutz zu beauftragen.

Zugleich enthüllte er die Umstände der Geburt seines Slogans "Make America great again": Dieser sei im am Tag nach der Wiederwahl Barack Obamas 2012 eingefallen.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze