Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dahin wo der Daumen zeigt: Donald Trumps Umfragewerte verbessern sich gegenüber jenen von Hillary Clinton.

KEYSTONE/AP/JOHN LOCHER

(sda-ats)

In den USA schmilzt der Umfragen-Vorsprung der demokratischen Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton auf den Republikaner Donald Trump. In der jüngsten Erhebung kommt die Ex-Aussenministerin auf 44,5 Prozent.

Der Milliardär landet bei 35,5 Prozent. Damit büsste Clinton seit dem Massaker in einem Nachtclub in Orlando Mitte Juni fünf Punkte ein. Der Täter hatte sich zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bekannt.

Für die zwischen dem 17. und 21. Juni erstellte Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters und des Meinungsforschungsinstituts Ipsos wurden 1100 Wähler befragt. Die Präsidentenwahl findet Anfang November statt. Clinton und Trump sollen auf Parteitagen im Juli zu Kandidaten gekürt werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS