Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tschechien befindet sich nach dem ersten Tag des Fed-Cup-Finals auf Kurs, die Trophäe erneut zu gewinnen. Es wäre der fünfte Sieg seit 2011, aber zugleich auch der erste gegen die USA seit 33 Jahren.

Die Tschechinnen erarbeiteten sich in Prag gegen die stark ersatzgeschwächten Titelverteidigerinnen aus den USA, denen vier der fünf besten Spielerinnen fehlen, eine 2:0-Führung. Barbora Strycova kämpfte zu Beginn Sofia Kenin 6:7 (5:7), 6:1, 6:4 nieder. Im zweiten Einzel setzte sich die Doppel-Weltranglistenerste Katerina Siniakova gegen Alison Riske 6:3, 7:6 (7:2) durch.

Die 32-jährige Strycova beendet nach 16 Jahren im Team nach dem Endspiel ihre Fed-Cup-Karriere. Mit dem Titelgewinn könnte sie sich selbst das schönste Abschiedsgeschenk machen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS