Der griechische Teenager Stefanos Tsitsipas ist in Toronto nicht zu stoppen. Auch Alexander Zverev kann ihn nicht stoppen.

24 Stunden nach seinem Coup gegen Novak Djokovic schaltete die (Noch-)Nummer 27 der Welt im Viertelfinal des Masters-1000-Turniers in Kanada auch den Titelverteidiger Alexander Zverev aus. Tsitsipas wehrte im zweiten Satz zwei Matchbälle ab und setzte sich in knapp zweieinhalb Stunden 3:6, 7:6 (13:11), 6:4 durch. Der Deutsche hatte im letzten Jahr, damals turnusgemäss in Montreal, im Final gegen Roger Federer triumphiert.

Im Halbfinal trifft Tsitsipas auf den Südafrikaner Kevin Anderson. Der US-Open- und Wimbledon-Finalist gewann gegen den formschwachen Grigor Dimitrov in nur 66 Minuten 6:2, 6:2.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.