Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zweitligist TV Möhlin schafft in den Sechzehntelfinals des Schweizer Cups die Überraschung. Die Fricktaler eliminieren den NLA-Klub GC Amicitia Zürich mit 23:19 (11:8).

Der TV Möhlin verdiente sich den Sieg im hart geführten Cupspiel gegen das oberklassige GC Amicitia mit einer abgeklärten Leistung. Die Mannschaft von Trainer Zoltan Cordas konnte das Zepter in der Partie sofort übernehmen und musste über die gesamte Dauer des Spiels nur ein einziges Mal (6:7) einen Rückstand wettmachen.

Den Dreitore-Vorsprung, den sich Möhlin bis zur Pause erarbeitet hatte, verwaltete der NLB-Klub in der zweiten Halbzeit geschickt. Besonders Manuel Csebits trumpfte beim Unterklassigen nach der Pause gross auf und hatte mit sieben Treffern massgeblichen Anteil am Überraschungscoup des TV Möhlin. Vorjahres-Halbfinalist GC Amicitia hingegen konnte nicht verbergen, dass das junge, neu formierte Team die ideale Abstimmung noch nicht gefunden hat.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS