Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Unzufriedene Ägypter erhöhen mit einer Unterschriftenkampagne den Druck auf Präsident Mohammed Mursi. Bei einer Anfang Mai gestarteten Aktion mit dem Namen "Tamarod" (Rebellion) sind bislang mehr als drei Millionen Unterschriften gegen den Staatschef gesammelt worden.

Ab sofort können sich Unterstützer nach Angaben der Initianten auch im Internet eintragen. Die Mursi-Gegner rechnen dadurch mit einer raschen Steigerung der Stimmenzahl. Ziel der Kampagne ist es, mehr Unterschriften gegen Mursi zu sammeln als dieser vor knapp einem Jahr Wählerstimmen erhalten hat.

Bis Ende Juni, dem ersten Jahrestag von Mursis Amtsantritt, sollen es 15 Millionen Unterstützer werden. Mursi hatte sich mit 13,2 Millionen Stimmen knapp gegen den ehemaligen Mubarak-Minister Ahmed Schafik durchgesetzt. Am 30. Juni soll ein Protestzug die Unterschriften zum Präsidentenpalast in Kairo bringen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS