Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Beachvolleyball - Die Beachvolleyball-Weltmeisterschaften in Stare Jablonki enden mit einer gewaltigen Überraschung. Den Titel holen die Holländern Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen.
Es war durchaus nachvollziehbar, dass Abwehrspezialist Brouwer und Blocker Meeuwsen vor Beginn der diesjährigen Titelkämpfe in Polen nicht zum engen Favoritenkreis gezählt wurden. Zwar gehörten die Holländer heuer in allen World-Tour-Auftritten zu den Top 9, weiter als auf Rang 5 brachten sie es aber nicht. Zudem konnte bisher erst einmal ein europäisches Duo die Weltmeisterschaft für sich entscheiden.
In Stare Jablonki trumpften die ersten Medaillengewinner aus Holland ganz gross auf. Das 21:18, 21:16 gegen den Brasilianer Ricardo (38) und dessen neuen, 16 Jahre jüngeren Partner Alvaro Filho war eine veritable Machtdemonstration. Die WM-Debütanten aus Den Haag setzten wie schon im vorherigen Turnierverlauf auch das Brasil-Duo mit harten Services massiv unter Druck. Besonders Alvaro Filho kam dadurch immer wieder in Not.
Auch im Spiel um Bronze kassierte Brasilien gegen "Europa" eine empfindliche Niederlage. Die Titelverteidiger Alison/Emanuel verloren gegen die Deutschen Kay Matysik/Jonathan Erdmann in zwei Sätzen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS