Navigation

Ukraine begeht fünften Jahrestag der orangen Revolution

Dieser Inhalt wurde am 22. November 2009 - 21:56 publiziert
(Keystone-SDA)

Kiew - Die Ukraine hat den fünften Jahrestag der "Revolution in Orange" begangen. Der damalige Oppositionsführer und jetzige Präsident Viktor Juschtschenko verteidigte in einer Rede vor mehreren hundert geladenen Gästen in Kiew seine Politik.
Im November und Dezember 2004 waren hunderttausende Ukrainer drei Wochen lang auf die Strasse gegangen, um gegen Fälschungen bei der Präsidentschaftswahl zu Gunsten des prorussischen Kandidaten Viktor Janukowitsch zu protestieren. Dieser war der Kronprinz des seit 1994 amtierenden Staatschefs Leonid Kutschma.
Das Oberste Gericht annullierte schliesslich das Ergebnis, die erneute Stichwahl gewann der prowestliche Juschtschenko deutlich.
Mittlerweile hat sich die Stimmung gedreht: In Umfragen für die Präsidentschaftswahl in zwei Monaten liegt Janukowitsch klar vorne (28 bis 41 Prozent), gefolgt von der Regierungschefin Julia Timoschenko (20 bis 25 Prozent). Für Juschtschenko wollten demnach nur vier bis fünf Prozent der Wahlberechtigten stimmen.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?