Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das medizinische Bulletin des Schweizer Nationalteams wird immer umfangreicher. Beim Yellow-Cup-Sieg verletzen sich Cédrie Tynowski und Roman Sidorowicz und fallen länger aus.

Vier Tage vor dem Dreiländer-Turnier in Wien verschärft sich die personelle Situation in der Auswahl des Schweizer Handball-Verbandes (SHV). Im entscheidenden Turnierspiel gegen den WM-Teilnehmer Brasilien (27:25) erlitt der Winterthurer Rechtsaussen Tynowski einen Meniskusschaden und wird nach einem operativen Eingriff wohl monatelang pausieren müssen.

Sein Klub- und Nationalteamkollege Sidorowicz hatte einen Riss der Fussbänder zu beklagen und dürfte Pfadi zwei bis drei Wochen lang nicht mehr zur Verfügung stehen. In den Partien gegen Tschechien und Österreich wird Michael Suter zudem auf Ron Delhees verzichten müssen - der Schaffhauser Aufbauer erklärte wegen Kniebeschwerden Forfait.

Die ohnehin dezimierte SHV-Auswahl - Andy Schmid pausiert, Captain Manuel Liniger, Pascal Vernier, Lenny Rubin und Nicolas Raemy sind noch immer angeschlagen - reist mit nur 17 Spielern zur Fortsetzung der EM-Ausscheidungs-Vorbereitung an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS