Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wegen der Trockenheit machen Umweltaktivisten auf dem Pizol mit einer LED-Show auf den Klimawandel aufmerksam.

Bild: CIPRA

(sda-ats)

Vom Klimawandel eingeholt: Umweltaktivisten können dieses Jahr wegen der Trockenheit keine Mahnfeuer in den Bergen machen. Am Pizol gibt es am Samstag stattdessen eine LED-Show.

Jedes Jahr entzünden Umweltschutzorganisationen verschiedener Länder in den Alpen 30 Mahnfeuer und werben für die Erhaltung der Alpen als einzigartigen Lebens-, Natur- und Kulturraum.

Dieses Jahr richtet sich die Aktion gegen die Ursachen des Klimawandels. Dieser bringe in den Alpen überdurchschnittlich grosse Auswirkungen mit sich, teilten die Internationale Alpenschutzkommission CIPRA, die Alpen-Initiative und Mountain Wilderness Schweiz mit.

Nun wurden die Umweltaktivisten vom Klimawandel eingeholt. Wegen der anhaltenden Trockenheit führen sie am Samstag im Pizolgebiet an Stelle des Mahnfeuers eine LED-Lichtershow durch. Die Show beginnt um 21.30 Uhr.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS