Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Unbekannte haben sich am Samstag im Aargau einen fragwürdigen Spass daraus gemacht, andere Leute vom fahrenden Auto aus mit einer Luftpistole zu beschiessen. Bislang meldeten sich vier Angeschossene, die allesamt unverletzt geblieben sind, bei der Polizei.

Drei der betroffenen Personen - zwei Frauen und ein Mann - waren am Samstagnachmittag zwischen 15 und 16 Uhr unabhängig voneinander in der Innenstadt von Aarau als Fussgänger unterwegs, wie die Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Dabei spürten sich plötzlich einen stechenden Schmerz und bemerkten dann, dass sie von einem kleinen Kunststosskügelchen getroffen worden waren.

Eine dritte Frau musste zur gleichen Zeit mit ihrem Auto in Buchs kurz anhalten, als sie ein solches Kügelchen traf. Drei der Betroffenen wurden am Arm, einer an Hals getroffen.

Zwei der Angeschossenen beschrieben der Kantonspolizei einen schwarzen Kleinwagen. Eine Frau sah, dass darin drei junge Männer sassen, wovon einer vom Rücksitz aus durchs offene Seitenfenster schoss. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS