Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fünf Tage nach dem schweren Verkehrsunfall mit fünf Toten und zwei Schwerverletzten in Rheinfelden AG liegen erste Untersuchungsergebnisse vor. Am Steuer des Autos sass ein 38-jähriger Mann mit 1,32 Promille Alkohol im Blut.

Auch die vier weiteren beim Unfall verbrannten Männern im Alter zwischen 23 und 39 Jahren hatten einen ähnlich hohen Alkoholgehalt im Blut, wie die Aargauer Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Beim Lenker handelt es sich um einen serbischen Staatsangehörigen.

Bei diesen Erkenntnissen stützt sich die Staatsanwaltschaft auf Ergebnisse des Instituts für Rechtsmedizin zur DNA-Auswertung und zu den toxikologischen Untersuchungen.

Den Unfall am frühen Samstagmorgen überlebten zwei Frauen im Alter von 24 und 34 Jahren schwer verletzt. Die jüngere Frau wurde am Mittwoch erstmals zum Unfallhergang befragt. Sie wurde nach eigenen Angaben von ihrer Kollegin aus dem brennenden Auto gezogen. Die 34-Jährige konnte bislang aus medizinischen Gründen noch nicht einvernommen werden.

Vor dem Unfall kurz nach drei Uhr hatten sich die Personen in einer Bar in Rheinfelden aufgehalten. Sie wollten offenbar zur Wohnung eines Mannes fahren, der beim Unfall tödlich verletzt wurde.

Der VW Golf, in dem sieben Personen sassen, kollidierte auf der Waldstrasse, die zu einem Wohnquartier führt, in einer leichten Kurve mit einer Laterne und prallte schliesslich in einen Baum. Das Fahrzeug fing Feuer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS