Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Reto Berra absolviert den ersten NHL-Einsatz seit über zwei Wochen. Beim 4:5 der Colorado Avalanche auswärts gegen die Winnipeg Jets debütiert der Zürcher Goalie für seinen neuen Verein.
Den besten Abend seiner NHL-Karriere zieht Berra im ersten Einsatz seit dem 3. März (damals noch für die Calgary Flames) nicht ein. "Ich war nervös", gab er nach der Overtime-Niederlage zu. "Das war nicht mein bestes Spiel." Bei seinem Debüt wehrte der 27-jährige Schweizer Torhüter nur 22 von 27 Schüssen ab, was der miserablen Fangquote von 81,48 Prozent entspricht.
Beim ersten und beim letzten Gegentreffer war Berra nicht von jeder Schuld freizusprechen. Vor allem seine Teamkollegen sahen beim 4:5 nach 102 Sekunden der Verlängerung uralt aus. Die vier Feldspieler hinderten Blake Wheeler, der die Scheibe sekundenlang durch die Zone führte, nicht am Torschuss. Letztlich schoss der Jets-Stürmer den Puck aus relativ spitzem Winkel über den ebenfalls unsicheren Berra hinweg ins Tor.
Das Duell zwischen den Vancouver Canucks und den Nashville Predators war bis zur 47. Minute torlos. Dann erzielten der dänische Rookie Nicklas Jensen sowie der Schwede Alexander Edler im Powerplay innert 73 Sekunden die beiden Treffer für Yannick Webers Vancouver. Für Nashville mit Roman Josi war die dritte Niederlage in Folge im Kampf um die zweite Playoff-Wildcard der Western Conference ein Rückschlag. Die Predators liegen derzeit neun Punkte hinter diesem Platz zurück.
NHL-Resultate aus der Nacht auf Donnerstag: Winnipeg Jets - Colorado Avalanche 5:4 n.V. Vancouver Canucks - Nashville Predators 2:0. Chicago Blackhawks - St. Louis Blues 4:0. Toronto Maple Leafs - Tampa Bay Lightning 3:5.

SDA-ATS