Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die burmesische Oppositionspolitikerin Aung San Suu Kyi hat die Ehrendoktorwürde der britischen Universität von Oxford erhalten, an der sie in den 60er Jahren studierte. Rektor Chris Patten überreichte der Friedensnobelpreisträgerin am Mittwoch vor mehr als 100 Studenten die vergoldete Schriftrolle mit dem Doktortitel.

Die burmesische Parlamentsabgeordnete und Freiheitsikone ist zurzeit auf ihrer ersten Europareise seit 1988. Am Donnerstag wird Suu Kyi, die fast zwei Jahrzehnte lang unter Hausarrest stand, eine Rede vor dem britischen Parlament halten.

Suu Kyi hatte fast 20 Jahre in Oxford verbracht, wo sie eine Familie gründete und ihre beiden Söhne grosszog. In den 60er Jahren studierte sie dort Philosophie, Wirtschaft und Politikwissenschaften.

1988 verliess sie Grossbritannien und ihre Familie, um ihrer sterbenden Mutter in Burma beizustehen. Erst jetzt kehrte sie wieder zurück.

SDA-ATS