Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der UNO-Sicherheitsrat hat sich besorgt über den langsamen Fortgang der Verhandlungen über eine Wiedervereinigung Zyperns geäussert. Der Rat forderte die politische Führung beider Seiten auf der geteilten Mittelmeerinsel auf, die Gespräche zu intensivieren.

Eine Lösung könne gefunden werden, erklärte der Rat, ähnlich wie zuvor UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon. In einer einstimmig verabschiedeten Resolution verlängerte der Weltsicherheitsrat das Mandat der UNO-Friedenstruppe auf Zypern am Montag um sechs Monate bis zum 15. Dezember.

Zypern ist seit 1974 geteilt in die griechischsprachige Republik Zypern im Süden und den vom türkischen Militär kontrollierten Norden. Zwischen den beiden Landesteilen haben die Vereinten Nationen eine Pufferzone eingerichtet.

Nordzypern wird nur von der Türkei als souveräner Staat anerkannt. 2008 aufgenommene Gespräche über eine Wiedervereinigung haben bislang kaum Ergebnisse gebracht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS