Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Uno-Sicherheitsrat will sich noch diese Woche erneut mit der Lage in Syrien beschäftigen. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/MARY ALTAFFER

(sda-ats)

Der Uno-Sicherheitsrat will am Donnerstag erneut zu der sich zuspitzenden Lage im Süden Syriens zusammenkommen. Bei dem Treffen werde es darum gehen, wie die Situation rund um die heftig bombardierte Stadt Daraa beruhigt werden könnte.

Dies teilte die schwedische Uno-Vertretung, die derzeit die rotierende Präsidentschaft des Gremiums inne hat, am Dienstag in New York mit. Das Uno-Büro für die Koordinierung von Nothilfe werde den Sicherheitsrat über die aktuelle Lage informieren.

Zuvor hatte der Rat bereits am Dienstagmorgen hinter verschlossenen Türen über den Konflikt in Syrien beraten. Mittwoch ist in den USA ein Feiertag und das Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York bleibt daher geschlossen.

Das Gebiet in und um Daraa ist eine der letzten Regionen Syriens, die die Rebellen noch kontrollieren. Die Regierung in Damaskus hat mit russischer Unterstützung vor zwei Wochen eine Offensive begonnen, um sie zu vertreiben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS