Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Motorrad - Die ersten freien Trainings zum Töff-GP von England in Silverstone standen aus Schweizer Sicht unter keinen guten Stern: WM-Leader Tom Lüthi am Nachmittag und Randy Krummenacher am Vormittag stürzten.
Beide Piloten blieben unverletzt. Der 25-jährige Berner legte in seiner 9. Trainingsrunde im nassen Gras seine Suter hin und lag am Ende nur noch auf dem 19. Rang, während Krummenacher sich mit seiner Kalex immerhin im 15. Rang klassierte und somit bester Schweizer war. Dominique Aegerter kam auf Rang 16, Marco Colandrea auf Rang 31.
Krummenacher verlor auf die Bestzeit von Pol Espargaro über zwei Sekunden. Für den Spanier war die schnellste Runde dem 5,9 km langen Rundkurs eine kleine Genugtuung, nachdem er vor zwei Wochen beim GP von Katalonien von Marc Marquez aus dem Rennen gedrückt worden war. Der Fall ist immer noch nicht beendet.
Marquez, im England auf Trainingsrang 4, droht doch noch eine Strafe. Beim GP in Montmelo war er zuerst vom dritten auf den 23. Rang zurückversetzt worden, Stunden später korrigierte der internationale Verband (FIM) das Urteil wieder. Nur: Die FIM hatte es unterlassen, neben "Täter" Marquez auch "Opfer" Espargaro anzuhören - ein Formfehler! Der Rekurs des Espargaro-Teams muss bis Ende Juli behandelt sein, ein drittes Urteil in dieser Affäre kann dann noch an das internationale Sportgericht in Lausanne weitergezogen werden.
In der MotoGP war Weltmeister Casey Stoner mit seiner Honda um drei Hundertstelsekunden schneller als US-Haudegen Ben Spies, der am Vormittag bei nasser Piste noch gestürzt war. Valentino Rossi war als Elfter erneut nur drittbester Ducati-Pilot hinter Nicky Hayden (4.) und Hector Barbera (10.).
Im Moto3-Training, das am Vormittag von vielen Stürzen geprägt war, setzte sich am Nachmittag bei trockenen Bedingungen WM-Leader Sandro Cortese auf seiner KTM an die Spitze. Der Schweizer Giulian Pedone verlor als 33. mehr als fünf Sekunden auf die Bestzeit.
Silverstone. GP von England. Freie Trainings (kombinierte Zeiten). MotoGP: 1. Casey Stoner (Au), Honda, 2:04,791 (170,204 km/h). 2. Ben Spies (USA), Yamaha, 0,034 Sekunden zurück. 3. Alvaro Bautista (Sp), Honda, 0,204. 4. Nicky Hayden (USA), Ducati, 0,562. 5. Stefan Bradl (De), Honda, 0,600. 6. Andrea Dovizioso (It), Yamaha, 0,657. 7. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 0,697. - Ferner: 11. Valentino Rossi (It), Ducati, 2,334. 19. Colin Edwards (USA), Suter, 6,809. - 20 Fahrer im Training.
Moto2: 1. Pol Espargaro (Sp), Kalex, 2:08,826 (164,873 km/h). 2. Scott Redding (Gb), Kalex, 0,509. 3. Bradley Smith (Gb), Tech 3, 0,707. 4. Marc Marquez (Sp), Suter, 0,727. 5. Johann Zarco (Fr), Motobi, 0,892. 6. Alex de Angelis (San Marino), Suter, 0,968. - Ferner: 15. Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 2,024. 16. Dominique Aegerter (Sz), Suter, 2,069. 19. Tom Lüthi (Sz), Suter, 2,230. 31. Marco Colandrea (Sz), FTR, 7,075. - 34 Fahrer im Training.
Moto3: 1. Sandro Cortese (De), KTM, 2:19,063 (152,736 km/h). 2. Efren Vazquez (Sp), Honda, 0,382. 3. Romano Fenati (It), FTR-Honda, 0,465. 4. Alex Rins (Sp), Suter-Honda, 0,544. 5. Maverick Viñales (Sp), FTR-Honda, 0,547. 6. Danny Kent (Gb), KTM, 0,668. - Ferner: 33. Giulian Pedone (Sz), Suter-Honda, 5,050. - 35 Fahrer im Training.

SDA-ATS