Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Alaskische Ureinwohnergruppen haben die US-Regierung verklagt, weil sie deren Schutzmassnahmen für Eisbären für unzureichend halten. Die Ausweisung eines Schutzgebiets in der ölreichen North-Slope-Region "löst nicht die vorrangige Bedrohung für Eisbären, den Verlust von Meereseis wegen des Klimawandels".

Das heisst es in der am Freitag in Anchorage eingereichten Klage der Inupiat Commuity of the Arctic Slope und anderen Gruppen. Umweltschützer sagen, die Eisbären benötigten für das Überleben ihrer Art eine Verringerung der Treibhausgase, die die Klimaerwärmung verursachen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS