Navigation

Urner Stimmvolk lehnt Steuerbefreiung für saubere Autos ab

Dieser Inhalt wurde am 29. November 2009 - 15:51 publiziert
(Keystone-SDA)

Altdorf - Wer im Kanton Uri ein besonders energieeffizientes Auto fährt, kommt nicht in den Genuss eines Steuererlasses. Der Urner Souverän hat eine Ökologisierung der Strassenverkehrssteuer mit 8442 zu 4359 Stimmen abgeschmettert. Die Stimmbeteiligung lag bei 51,4 Prozent.
Vorgesehen war, dass saubere Autos mit Energieeffizenz A ab 2010 während vier Jahren von der Steuer befreit würden. Der Steuerausfall von geschätzten 420'000 Franken wäre durch Zuschläge von 35 bis 70 Franken auf ineffiziente Fahrzeuge kompensiert worden.
Nichts wissen wollten die Urner auch von einer Lockerung des Ladenöffnungsgesetzes. Mit 9042 zu 3989 Stimmen schickten sie diese Vorlage bachab. So werden die Läden im Kanton Uri von Montag bis Freitag weiterhin bis 18.30 Uhr, vor Sonn- und Feiertagen bis 17 Uhr offen bleiben - anstatt bis 20 bez. 18 Uhr.
Bereits im 2001 scheiterte in Uri eine totale Liberalisierung der Ladenschlusszeiten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?