Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Göschener Landrat und bisherige SVP-Fraktionschef Peter Tresch tritt aus der SVP Uri aus. Bis auf weiteres ist Tresch parteilos, er wird jedoch in der FDP-Fraktion aufgenommen. Die SVP stellt nur noch die drittgrösste Fraktion im Urner Kantonsparlament.

Landrat Peter Tresch bestätigte am Montag gegenüber Nachrichtenagentur sda entsprechende Medienberichte. Der Graben zwischen ihm und Parteipräsident Gusti Planzer habe sich in den letzten Wochen vergrössert.

Den Tropfen zum Überlaufen brachte die letzte Fraktionssitzung. Dort wurde Tresch nicht für die Wahl ins Landratsbüro nominiert. Das habe gezeigt, so Tresch, dass es ihm fast nicht mehr möglich sei, in der Fraktion Mehrheiten zu gewinnen.

Damit er seine Arbeit als Landrat wahrnehmen kann und zu den nötigen Informationen kommt, wird Tresch in der FDP-Fraktion mitmachen. Ein Parteieintritt in die FDP wäre heute laut Tresch ein falsches Zeichen, sei aber zu einem späteren Zeitpunkt nicht auszuschliessen.

Die SVP Uri nimmt in einer Medienmitteilung von Peter Treschs Entscheid Kenntnis und bedauert den Austritt. Bei den Neuwahlen im März kamen SVP und FDP im Urner Landrat auf je 15 Sitze. Mit Treschs Parteiaustritt rutscht die SVP nun auf den dritten Platz. Die neue Sitzverteilung der Fraktionen: CVP 23, FDP 16, SVP 14, SP/Grüne 11.

SDA-ATS