Navigation

US-Finanzminister sieht Wirtschaft und Finanzsystem vor Erholung

Dieser Inhalt wurde am 28. Oktober 2009 - 00:26 publiziert
(Keystone-SDA)

New York - Die Wirtschaft und das Finanzsystem der USA stehen nach Einschätzung von US-Finanzminister Timothy Geithner am Anfang einer langsamen Erholung.
Rascher als erwartet und schneller als nach früheren Rezessionen habe die US-Wirtschaft "Anzeichen eines Beginns der Erholung" gezeigt, sagte Geithner am Dienstag bei einer Tagung von Investoren in New York. Auch der Finanzbranche gehe es besser, sie sei aber weiterhin "geschwächt".
Besonders die Regionalbanken müssten in einem schwierigen Umfeld agieren, und vor allem kleinere und mittlere Unternehmen hätten grössere Schwierigkeiten, Kredite zu bekommen. Das Vertrauen der Unternehmen und der Konsumenten wachse laut Umfragen aber, sagte der Minister weiter.
Ein weiteres Konjukturprogramm benötigt die US-Wirtschaft laut Geithner derzeit nicht. Der Kongress bereite aber mehrere Stützungsmassnahmen wie die Ausweitung der Zahlungen von Arbeitslosengeld und mehrere steuerpolitische Massnahmen vor.
Die US-Regierung hatte im Kampf gegen die Finanzkrise im Februar ein Konjunkturpaket in Höhe von knapp 880 Milliarden Dollar aufgelegt.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?