Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Sandtigerhai schamm auf eine Taucher-Gruppe zu und schnappte nach den Beinen einer Taucherin. (Symbolbild)

KEYSTONE/AP/HERIBERT PROEPPER

(sda-ats)

Eine Urlauberin aus den USA ist vor der Küste Costa Ricas von einem Hai angegriffen und getötet worden. Ihr Tauchlehrer wurde bei der Attacke des Sandtigerhais schwer verletzt, wie das Umweltministerium in San José am Samstag mitteilte.

Der Raubfisch hatte die Taucher demnach am Donnerstag attackiert, als sie an der Kokos-Insel vor der Pazifikküste Costa Ricas zurück an die Wasseroberfläche kamen.

Wie die Zeitung "La Nación" berichtete, bemerkte der Tauchlehrer den Hai, als dieser unter Wasser auf seine Gruppe zuschwamm. Er versuchte demnach noch, das Tier zu vertreiben. Beim Auftauchen schnappte der Hai jedoch nach den Beinen der US-Touristin.

Angestellte des Nationalparks auf der Insel und Ärzte, die zufällig in der Nähe tauchten, kamen der Frau zu Hilfe. Die Ärzte konnten dem Bericht zufolge aber nur noch den Tod der Urlauberin feststellen. Der Tauchlehrer wurde mit schweren Bissverletzungen ins Spital gebracht.

Die Regierung in San José sprach von einem "Einzelfall" und dem bislang folgenschwersten Hai-Angriff vor Costa Rica. Das zentralamerikanische Land ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus den USA.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS