Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die USA stehen bei der Copa America Centenario im eigenen Land im Halbfinal. Die Mannschaft von Jürgen Klinsmann bezwingt im ersten Spiel der K.o.-Phase in Seattle Ecuador mit 2:1.

Die Gastgeber zeigten in der ersten Halbzeit ihre bislang beste Turnierleistung. Sie gingen durch einen Kopfballtreffer von Clint Dempsey aus der 22. Minute mit 1:0 in Führung. Im zweiten Durchgang wurde die Partie hektischer. Ecuadors Antonio Valencia sah wegen eines Trittes gegen Alejandro Bedoya in der 51. Minute die Gelb-Rote Karte. US-Mittelfeldspieler Jermaine Jones wischte in der anschliessenden Rangelei Michael Arroyo mit der Hand leicht im Gesicht und wurde des Feldes verwiesen.

Gyasi Zardes erhöhte in der 65. Minute aus kurzer Distanz auf 2:0, Ecuador kam durch Arroyo zum Anschlusstreffer (74.). In der Schlussphase überstanden die USA das Anrennen des Gegners. Sie stehen damit bei ihrer vierten Turnierteilnahme seit 1993 zum zweiten Mal unter den letzten vier.

Im Halbfinal treffen die USA in der Nacht auf Mittwoch Schweizer Zeit in Houston auf den Gewinner der Partie zwischen Argentinien und Venezuela.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS