Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die USA verstärken ihre Militärpräsenz in Südkorea. Nachdem die Spannungen in der Region wieder zugenommen haben, werden laut einem Sprecher des US-Verteidigungsministeriums 800 weitere Soldaten und 40 Kampfpanzer nach Südkorea verlegt.

Dies geschehe im Zuge einer Neugewichtung der Aufstellung im Ostasien, hiess es am Dienstag. Die USA haben bereits rund 28'000 Soldaten in Südkorea stationiert. Die Entsendung zusätzlicher Truppen sei seit langem geplant und diene der Sicherheit der koreanischen Halbinsel, sagte der Sprecher.

Zuletzt hatten die Spannungen in der Region wieder zugenommen. So hatte US-Aussenminister John Kerry Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un als rücksichtslos bezeichnet.

Zuvor war Kims Onkel, Jan Song Thaek, hingerichtet worden. Er galt als zweitmächtigster Mann Nordkoreas. Seit Kim vor rund zwei Jahren nach dem Tod seines Vaters Kim Jong Il die Macht in Nordkorea übernahm, hat das Land trotz internationaler Sanktionen einen Atomwaffen- und zwei Langstreckenraketen-Tests unternommen.

SDA-ATS