Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die USA gewinnen zum sechsten Mal den Gold Cup, das Kontinental-Turnier der CONCACAF-Zone (Nord- und Mittelamerika sowie Karibik). Im Final setzen sie sich mit 2:1 gegen Jamaika durch.

Umjubelter Siegtorschütze in Santa Clara im Bundesstaat Kalifornien war Jordan Morris. Der Teamkollege des Schweizer Goalies Stefan Frei bei den Seattle Sounders erzielte in der 88. Minute seinen dritten Turniertreffer. Jozy Altidore hatte die USA kurz vor der Pause mittels Freistoss in Führung geschossen, fünf Minuten nach dem Seitenwechsel glich Je-Vaughn Watson für Jamaika nach einem Corner aus.

Die USA, beim letzten Gold Cup Jamaika im Halbfinal 1:2 unterlegen, wahrten damit ihre Ungeschlagenheit seit dem Wechsel auf der Trainerbank von Jürgen Klinsmann zu Bruce Arena. Seit der Amtsübernahme des 65-Jährigen resultierten für die Amerikaner nun neun Siege und fünf Remis. Arena führte die USA nach 2002 und 2005 bereits zum dritten Mal zum Titelgewinn beim Gold Cup.

Jamaika musste sich derweil auch bei seiner zweiten Final-Teilnahme beim Gold Cup geschlagen geben. Vor zwei Jahren hatten die "Reggae Boyz" gegen Mexiko mit 1:3 verloren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS