Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Ostschweizer Duell in der Super League zwischen Vaduz und St. Gallen findet einen klaren Sieger. Die Liechtensteiner fügen den St. Gallern mit 3:0 eine herbe Niederlage zu.

Während Schlusslicht Vaduz mit dem vierten Saisonsieg punktemässig zu Lugano aufschloss, fallen die St. Galler immer tiefer in die Krise. Das 0:3 beim Tabellenletzten ist bereits die vierte Niederlage in Folge. In dieser Verfassung muss sich das Team von Joe Zinnbauer nach hinten ausrichten und kann den Traum von der Europa League vergessen.

Bereits nach 38 Minuten stand das Ergebnis im Rheinpark-Stadion fest. Moreno Costanzo schoss den Gastgeber in der 4. Minute in Führung. Nur vier Minuten später stand es durch Armando Sadiku bereits 2:0. Der ehemalige St. Galler Dejan Janjatovic besiegelte das Schicksal der Gäste noch vor der Pause endgültig.

Im zweiten Durchgang brachten die Vaduzer die klare Führung ohne Not über die Distanz und festigten damit ihren Ruf als Angstgegner der St. Galler. In nunmehr neun Duellen vermochte der vermeintliche Favorit aus St. Gallen erst einmal zu gewinnen.

Vaduz - St. Gallen 3:0 (3:0)

5760 Zuschauer. - SR Hänni. - Tore: 4. Costanzo (Janjatovic) 1:0. 8. Sadiku 2:0. 38. Janjatovic (Sadiku) 3:0.

Vaduz: Klaus; Gülen, Stahel, Grippo, Untersee; Kukuruzovic, Muntwiler, Ciccone (81. Kaufmann); Janjatovic (71. Burgmeier); Costanzo (85. Messaoud), Sadiku.

St. Gallen: Lopar; Hefti, Gelmi (62. Cavusevic), Angha, Hanin; Mutsch (46. Gaudino), Leitgeb; Lang, Aleksic, Bunjaku (49. Aratore); Salli.

Bemerkungen: Vaduz ohne Jehle (krank), Hasler, Schürpf und Fekete (alle verletzt), Bühler und von Niederhäusern (beide gesperrt). St. Gallen ohne Tafer, Dziwniel, Russo, Thrier und Lässer (alle verletzt) und Tréand (nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 10. Lang, 23. Ciccone, 52. Gelmi, 84. Kaufmann (alle Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS