Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Vaduz übernimmt von Schaffhausen die Leaderposition in der Challenge League. Vaduz hat nach dem 4:1 gegen den Wohlen wie Schaffhausen 14 Punkte, aber die um fünf Treffer bessere Tordifferenz.
Der dritte Heimsieg der Liechtensteiner war nie in Gefahr und schon zur Pause hätte der Favorit höher führen müssen als bloss mit 2:0. Andrea Maccoppi, Diego Ciccone, Mario Sara und Pascal Schürpf schossen die Tore. Die ersten beiden fielen nach Freistössen, das 3:0 war ein Foulpenalty. Während Vaduz auf den 1. Platz vorrückte, ist Wohlen ans Ende abgestürzt. Das Team von Trainer David Sesa hat nach sieben Runden schon 21 Gegentore kassiert. 18 davon in den letzten vier Spielen.
Telegramme: Servette - Lugano 4:1 (2:1). - Stade de Genève. - 3485 Zuschauer. - SR Schärer. - Tore: 17. Tréand 1:0. 41. Bottani 1:1. 43. Tréand 2:1. 52. Bua 3:1. 92. Cespedes 4:1. - Bemerkungen: 59. Rote Karte gegen Dubajic (Lugano) wegen einer Tätlichkeit. 93. Blattner (Lugano) wegen Fouls.
Vaduz - Wohlen 4:1 (2:0). - Rheinpark. - 551 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 24. Maccoppi 1:0. 43. Ciccone 2:0. 69. Sara (Foulpenalty) 3:0. 85. Musica 3:1. 87. Schürpf 4:1. - Bemerkung: 16. Wohlens Torhüter Benito lenkt Freistoss von Neumayr an die Latte.
Rangliste: 1. Vaduz 7/14 (15:6). 2. Schaffhausen 7/14 (14:10). 3. Wil 6/12 (15:7). 4. Biel 7/12 (13:8). 5. Servette 7/11 (9:7). 6. Winterthur 6/9 (9:10). 7. Lugano 7/9 (9:12). 8. Locarno 7/7 (4:7). 9. Chiasso 7/2 (2:11). 10. Wohlen 7/2 (9:21).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS