Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Valentin Carron vertritt im nächsten Jahr die Schweiz an der 55. Kunstbiennale in Venedig. Im Auftrag von Pro Helvetia bespielt der 35-jährige Walliser Künstler den Schweizer Pavillon.

Der 1977 in Martigny geborene Valentin Carron sei "eine herausragende Figur der jungen Schweizer Kunstszene", schreibt die Kulturstiftung Pro Helvetia am Freitag in ihrer Medienmitteilung.

In seinen Plastiken, Malereien und Installationen spiele das Wallis mit seinem vom Tourismus geprägten kulturellen Erbe eine grosse Rolle. Der Künstler deute die Bild- und Zeichenwelt seines Heimatkantons um, so dass sie ambivalent und befremdend wirke.

Kuratiert wird die Carron-Ausstellung an dieser Plattform für zeitgenössische Kunst von Giovanni Carmine. Der Tessiner ist Direktor der Kunsthalle St. Gallen.

Carron hat die Kunstschulen von Sierre und Lausanne besucht. Er hatte Ausstellungen im Genfer Mamco und im Centre d'Art Contemporain, später stellte er in der Kunsthalle Zürich und im Swiss Institute in New York aus.

SDA-ATS