Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Vater der Barbapapas, Talus Taylor, ist tot. Der US-Amerikaner, der vor mehr als 40 Jahren die kultigen Fantasiefiguren erfunden hat, starb im Alter von 82 Jahren in Paris, wie der Orell Füssli Verlag in Zürich mitteilte.

Taylor hatte die Fantasiefiguren, die sich nach Belieben verformen konnten, zusammen mit seiner Frau Annette Tison kreiert. Das Ehepaar lebte zurückgezogen in Paris, wo Taylor bereits am 19. Februar gestorben sei, wie der Verlag weiter bekanntgab.

Im Jahr 1970 veröffentlichten Taylor und Tison unter dem Titel "Barbapapa" ihr erstes gemeinsames Buch, das in rund 30 Sprachen übersetzt wurde. Zu dem rosafarbenen, birnenförmigen Barbapapa gesellten sich bald schon Barbamama und die Kinder Barbabella, Barbaletta, Barbalala, Barbarix, Barbawum, Barbabo und Barbakus. $

"Kommt und besucht mal Barbapapa, es macht viel Spass ...", hiess das Titellied der Zeichentrick-Fernsehserie, die erstmals 1974 im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS