Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine Ambulanz bringt eine Frau ins Spital, die wegen einer Katze mit dem Velo gestürzt ist. (Symbolbild)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

(sda-ats)

Die Begegnung mit einer Katze auf offener Strasse hat für eine Velofahrerin in Luzern am Freitag böse geendet. Sie wich dem Tier aus, kam dabei zu Fall und verletzte sich schwer am Kopf. Der Rettungsdienst brachte die Frau ins Spital.

Kurz vor 8.45 Uhr fuhr die 74-Jährige auf der St. Karlistrasse in Luzern in Richtung Geissmattbrücke, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Zum Unfall kam es, weil die Frau gemäss Aussagen von Zeugen einer Katze ausweichen musste. Die St. Karlistrasse wurde für den Verkehr kurzzeitig gesperrt.

Einen Velounfall hatte es in Luzern bereits am Vorabend gegeben. Am Donnerstag gegen 16.50 Uhr war ein Mann auf dem Radstreifen an der Zentralstrasse in Richtung Bahnhofplatz unterwegs, als sich unmittelbar vor ihm die Beifahrertüre eines innerhalb der Kolonne stehenden Autos öffnete. Der Radfahrer prallte gegen die Türe, kam zu Fall und verletzte sich dabei.

Nach einen kurzen Gespräch fuhr der unbekannte Lenker des dunklen Personenwagens mit Solothurner Kontrollschildern weiter, ohne seine Angaben zu hinterlassen. Gemäss Aussagen sollen sich im gesuchten Auto zwei Frauen und ein Mann befunden haben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS