Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Präsident Venezuelas Nicolas Maduro will einen neuen Korb von Währungen schaffen, um die hohe Inflation in seinem Land zu zügeln. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA MIRAFLORES/EFE/MIRAFLORES PRESS OFFICE / HANDOUT

(sda-ats)

Venezuela will sich nach den Worten von Präsident Nicolas Maduro von seiner Abhängigkeit vom US-Dollar befreien. "Venezuela wird einen neuen Mechanismus für die internationale Zahlung umsetzen und einen Korb von Währungen schaffen", kündigte Maduro am Donnerstag an.

Dazu solle auch die chinesische Landeswährung Yuan gehören. Wegen des anhaltenden Machtkampfs zwischen Maduro und der Opposition sowie der hohen Inflation flüchten viele Venezolaner in den Dollar. Auf dem Schwarzmarkt liegt der Kurs der US-Währung bei etwa 20'000 Bolivar. Offiziell müssen für den Dollar nur knapp zehn Bolivar gezahlt werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS